Filzen mit dem Kleinen Wassermann

Filzen mit dem Kleinen Wassermann

Der kleine Wassermann in Oeffingen

Jeden Mittwoch gegen 11.20 Uhr kommen die Kinder des Ateliers „Kleiner Wassermann-Filzen“ in den Ton-Raum. Hier kann esnämlich auch mal feucht werden…  Zum Beginn des Unterrrichts schauen die Kinder gespannt in die Tischmitte: Frau Mack, was machen wir heute? Unter der Wasseroberfläche versteckt, verbirgt sich das Geheimnis!
Es wird erst gelüftet, wenn die nächste Episode aus der Geschichte des Kleinen Wassermanns erzählt ist. Mal zugehört, mal selbst gelesen entdecken die Kinder Stück für Stück die Unterwasserwelt im Mühlenweiher. Mal ists heimelig, festlich (bei Wasserlinsen und Sumpfdotterstängeln), mal auch ganz unheimlich, wenn der Kleine Wassermann vondem Neunauge träumt…
Aus den gehörten Geschichten entwickelt sich das kreative Tun: Der Wassermann entsteht aus Wolle und Draht, Wasserpflanzen schlingen sich um seinen Körper,die wir nass filzen oder unheimliche „Neun-Augen“ wandern über unsere Gesichter! Verschiedene Aufgaben, wie das Filznadel-Parkhaus beaufsichtigen, der Filz-Unterlagen einparken werden jedes mal aufs Neue verteilt. Die Kinder kümmern sich umeinander, helfen sich gegenseitig und prüfen, ob etwas „fertig“ ist.
Dies sind große Aufgaben, an denen alle wachsen können. Die meisten Kinder lieben das Nass-Filzen, da hier mal so richtig gematscht werden darf, was natürlich nicht heißt, dass nicht aufgeräumt wird…Jedes mal wird etwas Neues gefilzt. Die entsprechenden Techniken erlernen die Kinder „spielend“!
Am Ende des Kurses können die Kursteilnehmer am Tag des offenen Ateliers als echte „Filzprofis“ ihre Freundinnen und Freunde in die Kunst des Filzens einweihen.