Eltern

Elternbeiratsvorsitzende Carolin Breckner

Der Elternbeirat der Schillerschule besteht aus je zwei gewählten Klassenelternvertretern aller Klassen der Schillerschule.
Der Beirat besteht im Schuljahr 2018/19 aus 24 Mitgliedern.

Vorsitzende des Elternbeirates ist Frau Carolin Breckner, stellvertretende Vorsitzende ist Marjana Raspudic.

Mindestens zweimal jährlich finden Elternbeiratssitzungen statt.
Außerdem finden regelmäßige Treffen mit den Elternbeiratsvorsitzenden und der Schulleitung statt

 

Klasse Elternvertreter
  Klasse Elternvertreter
2a  Melinda Hölscher    3a  Roman Fritzle
 Maryam Dadgari  Marie-Louise Wertz
2b  Marco Stiehl    3b  Carmelina Spera                  
 Patrick Rothe    Aylin Assel
2c  Nico Denzinger    3c  Anja Biggel
 Sabine Rücker    Christina Koch
1a    4a  Ronja Rothwein
   Anja Witzens
1b      4b  Nadine Weber
     Mikolaj Struk
GFK    4c  Marc Hoffmann
 Silke Zampa

 

Individuelles Lernen mit Wanderkarten

Als individuelle Lern- und Unterrichstformen gibt es an der Schillerschule
Wochenplanarbeit, Stationen – und Werkstattarbeit.
Die  Schüler können nach Plan Pflichtaufgaben und freiwillige Aufgaben individuell in
ihrem Tempo und auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden  bearbeiten.

Nun  gibt es eine weitere individuelle Lernform,  das Lernen mit „Wanderplänen“ .
Neben dem individuellen und differenzierten Arbeiten geht es bei den Wanderungen
vor allem darum, dass die Kinder eigenverantwortlich und eigenständig das Lernen lernen.

 

Konfliktregelungen an der Schillerschule

 

Konflikte gehören zum Alltag, wenn Menschen Miteinander lernen, arbeiten und leben. Es wird immer wieder zu Konflikten zwischen Schülern,
Lehrern und Schülern oder Lehrer und Eltern kommen. Uns ist es ein Anliegen die Konflikte anzusprechen und zu Lösungen zu kommen.
Wir legen großen Wert darauf, dass wir miteinander Probleme vor Ort ansprechen und lösen.

Die Konfliktlösung ist an der Schillerschule durch einen klaren Ablaufplan geregelt.
Hier finden sie den Ablaufplan beim Vorgehen mit Konflikten und Beschwerden.

Leider entstehen immer wieder Probleme, wenn Kinder sich nicht an die bestehenden Regeln der Schulgemeinschaft halten
oder ständiges Fehlverhalten an den Tag legen, das den Schulfrieden erheblich stört.
Auch hier gibt es einen verbindlichen Ablauf, der für alle Beteiligten verbindlich ist.