Corona-Notfallbetreuung

Corona-Notfallbetreuung

Notbetreuung von Anfang an..

Während der Schulschließung wurde in der Notfallbetreuung  der Schillerschule eine Gruppe von Schülern täglich 4 Stunden in der Schule betreut, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiteten. Von 08.40 Uhr bis 12.15 Uhr machten sie ihre Hausaufgaben und wurden von Lehrerinnen und den beiden FSJlern Deniz und Lara betreut. Vorher und nachher kümmerte sich die Schülerbetreuung um die Kinder. Waren es zunächst nur fünf Kinder,  so kommen nun über 20 Kinder zusammen, die wegen der Abstandsregelung in zwei Gruppen betreut werden.

Felix, der von Anfang an in der Notbetreuung dabei war berichtet von den Aktivitäten in der Betreuung:

Da unsere Eltern in der „ Blaulicht – Familie“ arbeiten, verbringen wir die nächsten drei  Wochen in der Betreuung der Schillerschule . Wir sind Moritz , Lena, Felix, und Julia . An manchen Tagen ist noch Lisa dabei . Jeden Morgen bearbeiten wir fleißig unsere Wochenpläne. Danach spielen wir am liebsten Verstecke im ganzen Schulhaus. Am ersten Tag konnten wir noch auf dem Schulhof spielen. Seit Mittwoch müssen wir im Schulhaus bleiben.
In dieser Woche haben wir mit Frau Bräuninger Ostereier versteckt, im Musikraum mit Frau Rosenbaum getrommelt, mit Frau Heit gemalt und gebastelt. Am Freitag haben wir mit Frau von Wagner einen Spaziergang übers Feld gemacht und dabei ein Frühlingsbingo gespielt. Zum Abschluss der Woche haben wir einen Osterhasen gebastelt.