An der Nase herumführen – Rolf Bernhard Essig zu Gast

An der Nase herumführen – Rolf Bernhard Essig zu Gast

An der Nase herumführen

Sprachwissenschaftler und Autor Rolf B. Essig zu Gast in der Schillerschule

300 000 Redensarten gibt es im Deutschen. Über die weiß Rolf Bernhard Essig bestens Bescheid.
In einer Schulstunde erzählt er den Viertklässlern die Entstehungsgeschichte einiger Redensarten.

Jemanden an der Nase herumführen
ist nicht wörtlich zu verstehen.
Diese Redensart bedeutet, man kann mit jemandem machen was man will.
Hinter jeder Redensart steckt eine Geschichte.
Hinter dieser, der Ochse mit dem Ring durch die Nase.
Alle kennen ihn. Doch wozu dient der Ring?
Befestigt man ein Seil am Ring, kann ich den Ochse problemlos
aus dem Stall heraus oder in den Stall hinein führen. Er folgt mir ohne Widerrede.

 

Grund für den Besuch von Herrn Essig ist die aktuelle Ausstellung im Fellbacher Stadtmuseum
„Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt“. Hier werden auf drei Stockwerken viele Redensarten erklärt.
Schau doch mal dort vorbei!