Tierforscher in der Wilhelma

Tierforscher in der Wilhelma

Endlich war es soweit, bei wunderschönem Wetter fuhren wir Tierforscher in die Wilhelma um unsere Tiere zu erforschen.
Zuerst haben wir die Pinguine beobachtet. Sie leben in Südafrika. Danach gingen wir aufgeregt zu den Seelöwen.
Sie haben fröhlich miteinander gespielt. Die Seelöwen in der Wilhelma heißen Unesko, Evi, Bella, Suzan, Lucy und Mercedes.
Dann gingen wir ins Aquarium, dort wurden die Piranhas und der Zitteraal gefüttert. Der Zitteraal gibt Strom ab und wir konnten auf einer Tafel den Strom sehen.
Die Piranhas haben ganz schnell einen 20 cm großen Fisch gefressen von dem fast nichts übrig blieb!
Nun waren wir auch hungrig und haben gevespert. Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt, damit jedes Kind in Ruhe sein Tier erforschen konnte.

Bei den Giraffen und Zebras haben wir uns wieder getroffen und haben gemeinsam die Tierkinder angeschaut. Die Giraffenkinder heißen Leo und Leonie.
Die Giraffeneltern sind fast so groß wie das Dach des Giraffenhauses!
Dann ging es auf dem Rückweg bei den Erdmännchen, den Bären, den Eisbären und den Mähnenwölfen vorbei.
Unterwegs ist uns ein freier Rabe begegnet, der keine Angst vor uns hatte und lustig hin und her gehüpft ist.
Ganz zum Schluss waren wir bei den Greifvögeln und Flamingos.
Dann war unser Ausflug leider schon wieder zu Ende und es ging mit der Stadtbahn und dem Bus wieder nach Hause.
Es war ein sehr schönes Erlebnis in der Wilhelma!

Pia, Jule und Hanna