Improvisationstheater im Rathaus

Improvisationstheater im Rathaus

Theater-Atelier  im Fellbacher Rathaus

Fellbach feierte am Mittwoch, 05.12. 2012 das 10-jährige Bestehen der Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement und wir waren mit dem Theater-Atelier dabei

11 Schülerinnen und Schüler der Schillerschule Oeffingen waren zum ersten Theaterauftritt ins Rathaus nach Fellbach eingeladen. In Begleitung von Frau Joos und mir haben wir uns um 10.15 Uhr auf den Weg gemacht. Wir waren alle ziemlich aufgeregt.

Im Rathaus Fellbach wurden wir sehr freundlich von Frau Läpple-Held und von Herrn Oberbürgermeister Palm begrüßt. Dann wurde es spannend, weil wir warten mussten, bis wir endlich unser neu erlerntes Improvisationstheater aufführen durften.

Nach der Ansprache von Herrn OB Palm zum Jubiläum der Stabsstelle Ehrenamt und nach der Ansprache von Frau Palm zur Schirmherrschaft von mümentos war es so weit.

Wir haben uns vorgestellt, ich habe kurz  die „Improvisationstheater-Regeln“ für die Zuschauer erklärt und dann habe ich aus dem Publikum einen Gegenstand für das erste Szenenbild geliehen. Ein freundlicher Herr übergab uns seine feine Leder-Aktenmappe. Diese wanderte von Schülerin zu Schüler im Kreis herum und bekam mit jedem neuen „Inhaber“ eine andere Bedeutung. Mal war sie ein Tablett, mal ein Kochtopf, dann wieder ein Rucksack, ein Buch und eine Schreibunterlage und so weiter. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Danach haben 6 Freiwillige gezeigt, wie toll es ist, wenn je drei Personen als eine Stimme antworten.  Ich habe den Schülerinnen und Schülern Fragen zum Weihnachtsbaum gestellt und sie haben jeweils im Chor mit einer Stimme geantwortet. Das Publikum war beeindruckt und hatte viel Vergnügen. Die Schülerinnen und Schüler auch.

Als drittes und letztes Spiel haben wir ein Freeze-Tec aufgeführt. Hier haben immer zwei bis drei Personen eine Szene angefangen und wenn von mir Freeze gerufen wurde, sind sie wie eingefroren still gestanden und wurden von neuen Schülern abgelöst. Damit begann eine neue Szene.

Wir haben viel Applaus bekommen und uns bedankt, dass wir auftreten durften. Herr OB Palm war begeistert. Leider konnten wir unseren Auftritt nicht bis zur Ankunft von Frau Rentschler hinauszögern. Sie kam genau zum Schlussapplaus und hat die strahlenden Gesichter von uns noch genossen. Zur Stärkung gab es dann für alle Brezeln, Gutsle und Kinderpunsch. Wir waren auch zum Kinderschminken eingeladen. Einige Mädchen haben sich fantasievolle Bilder ins Gesicht schminken lassen.

Die Zeit düste dahin und schwupps mussten wir wieder zum Bus laufen, damit wir auch pünktlich zur Abschlussrunde um 13Uhr wieder in der Schillerschule ankamen.

Es war toll und ich freue mich auf die nächsten Theater-Ateliers!

Kerstin Morhoff