Atelier: Auf den Spuren großer Künstler

Atelier: Auf den Spuren großer Künstler

Grundschulkinder und große Künstler, passt das zusammen? Können Kinder in diesem Alter die Werke großer Künstler begreifen? –Diese Fragen beantworten sich schon allein durch das Betrachten unserer Atelier-Ergebnisse

Wir haben uns im Atelier mit acht Künstlern und ihren Werken beschäftigt, haben die Anregungen und Impulse, die uns die Kunstwerke gegeben haben in einigen Projekten umgesetzt, experimentiert und sind selbst kreativ geworden.
Einige dieser Künstler ließen sich übrigens selbst von Kinderzeichnungen inspirieren.

Entstanden sind in unserem Atelier Collagen und 3D-Bilder in fröhlichem, lebendigem, comicartigem James Rizzi-Design.

       

 

In der Vorweihnachtszeit haben uns die in den Farben pink, grün, weiß gemalten Schafe von Franz Marc zur Gestaltung eines Adventskalenders angeregt.

Besonders viel Eifer und Einsatz brachten die Atelierschüler beim plastischen Gestalten unseres kindergroßen Feuervogels aus Pappmaschee und der farbenfrohen, kugel- runden Pappmaschee-Nanas ein. Vor ungefähr vierzig Jahren hat Niki de Saint Phalle sie erfunden: Frauenfiguren, fröhlich, rund und bunt.

                    

„Mit der Schere zeichnen… direkt in die Farbe hineinschneiden…“, das hat uns Henri Matisse vorgemacht. Wie dies unsere Phantasie und Kreativität beflügelt hat, beweisen unsere Scherenschnitt-Collagen, in denen wir Schattenrisse von uns selbst eingearbeitet haben.                   

S. Schöller, Lehrerin